Architecture without Kings

   Die 1750er Jahre sind entscheidend für die weitere Entwicklung der Architektur im 18. Jahrhundert, insbesondere für die Entstehung der Revolutionsarchitektur. In Frankreich, England und Italien entwickelte sich ein Diskurs, der die grundlegenden Fragen der Architektur der Aufklärung behandelt. Auf was kann architektonische Größe verweisen, wenn nicht auf den König als Bauherren? Entspringt Architektur einem künstlerischen Genie, oder gibt es allgemeingültige Regeln?

   

   In einer kleinen schriftlichen Arbeit sollen eigenständig wissenschaftliche Fragestellungen entwickelt und untersucht werden – liegen die Wurzeln von gegenwärtigen Themen des Architekturdiskurses bereits im 18. Jahrhundert?

Ausgabe: 27.04.1017 10:00 Uhr
MA:
Forschung
Bild: Laugier, Marc Antoine: Essai sur l‘architecture, 1755. ETH-Bibliothek Zürich, RAR 1254, http://dx.doi.org/10.3931/e-rara-128 / Public Domain Mark
Laugier, Marc Antoine: Essai sur l‘architecture, 1755. ETH-Bibliothek Zürich, RAR 1254, http://dx.doi.org/10.3931/e-rara-128 / Public Domain Mark