Corso Padova in Vicenza

   

   

   Das Projekt beschäftigt sich mit der Stadtentwicklung von Vicenza im Osten der Stadt, an der Straße nach Padua, die leicht erhöht über dem Flusstal des Bacchiglione direkt gegenüber der Villa Rotonda verläuft. Die Aufgabenstellung umfasst also nicht nur ein Gebiet, das städtebaulich weiter zu entwickeln ist, sondern das darüber hinaus bis zur Villa Rotonda betrachtet werden muss und sogar noch viel weiter bis zu den Colli Berici, die für das Projektgebiet den Horizont abschließen.

   Die notwendige Kenntnis von Landschaft als sprachlicher Begriff der Aufklärung, aber auch als das Thema der Schöpfungslehre, der Ökonomie, der malerischen Anschauung und nicht zuletzt auch der ganz konkreten Lebensqualität im Gefüge der Stadt soll in dem ergänzenden Seminar ergründet und erworben werden.

   Im Wintersemester 2016/17 sollen in kleinen Arbeitsgruppen maximal 2 oder 3 städtebauliche Rahmenplanungen erarbeitet werden, die die aktuelle Brache im Osten der Stadt Vicenza am Corso Padova und der Via della Pace neu ordnen sollen. Wesentliche Aspekte dieser Planung betreffen die Maßstäblichkeit des neuen Stadtviertels und die Einbeziehung der historischen Entwicklung der Stadt in die neuen Überlegungen.

   Informationen zur Exkursion siehe:

   Vicenza – Theorie der Landschaft

Betreuungen: Di. 09–16 Uhr, LS AGes/Landschafsarch. / Einführung: Di. 18.10.2016, 09 Uhr, LS Landschaftsarch.
MA:
Entwurf M2
Bild: © Lehrstuhl
© Lehrstuhl