Konventgebäude der Neuzeit

    Das Seminar „Konventgebäude der Neuzeit“ thematisiert die Großprojekte der Klostergemeinschaften des 16., 17. und 18. Jahrhunderts, mit denen seit dem 16. Jh. die katholische Reform des Glaubens umgesetzt wurde. Klostergemeinschaften lebten seitdem sowohl in beeindruckenden Gemeinschaftsräumen wie Refektorien oder Bibliotheken, aber auch in individueller Vereinzelung der Klosterzelle, in der der kontemplative Gehalt des Glaubens vertieft wurde.

   Aus der Stärke gewonnener innerer Überzeugung konnten neue Aufgaben übernommen werden, die teils nach karitativen (Hospitäler) oder ökonomischen (Landesverwaltung) Schwerpunkten ausgerichtet waren. Jede dieser Einrichtungen musste im Alltag allerdings verschiedensten Aufgaben gerecht werden und kann als funktionales Kompendium betrachtet werden, in dessen Zentrum Klosterkirche und Kreuzgang stehen.

Di. 09:30-11:00 Uhr, Beginn 10.04.2012
Lehrstuhl-Bibliothek R 229
max. Teilnehmer 20
BA: Wahlmodul
MA: WPF zu M1
MA: GuT 3, WM
DPO: 2P, 3P
[nggallery id="9"]