Die Architekturgeschichte der Stadt von der Antike bis ins 21. Jahrhundert

   Die Vorlesung gibt einen Überblick über die Architekturgeschichte der Stadt von der Antike über das Mittelalter, die frühe Neuzeit und die industrielle Revolution bis in das heutige Informationszeitalter. Im Vordergrund steht die Frage: Wie und warum haben Städte ihre städtebaulich-architektonische Form erhalten? Welche Faktoren/Entscheidungen/Strategien führten zum Entstehen bestimmter architektonisch-städtebaulicher Gestaltungen, und welche Wirkungen/Aussagen/Bedeutungen sind jeweils mit diesen verknüpft?

   Um uns dieser Frage zu nähern werden wir das komplexe Zusammenspiel städtebaulicher Strukturen und architektonischer Gestaltungen anhand von zeittypischen Beispielen beschreiben und analysieren. In Ergänzung zu diesem grundsätzlich chronologischen Vorgehen werden in Exkursen bestimmte Aspekte diachron, also auf einer über ihren zeitspezifischen Kontext hinausweisenden, allgemeingültigen Ebene betrachtet. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der städtischen Form als Bedeutungsträger und auf der besonderen Tradition der europäischen „historischen Stadt“ als Produkt einer kontinuierlichen Um- und Neugestaltung, bei der das Neue immer erst vor dem Hintergrund des bereits Vorhandenen lesbar wird.

   Die religiösen, philosophischen, soziologischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für städtebaulich-gestalterische Entscheidungen werden thematisiert; die Geschichte der Stadt wird jedoch aus der Sicht des Architekten und Planers erzählt. Nach der Regel „Man sieht nur, was man weiß!“ soll die Vorlesung angehende Architekten und Stadtplaner dazu befähigen, die Städte, in denen sie leben, reisen und arbeiten bewusster zu sehen und zu verstehen. Denn für praktizierende Architektinnen und Architekten ist es unverzichtbar, die sich durchdringenden Zeitschichten unserer Städte mit ihren verschiedenen Qualitäten erkennen und benennen zu können. Nur auf diese Weise sind sie in der Lage, mit ihren eigenen Entwürfen in der notwendigen Komplexität zur Vielfalt der städtischen Bezüge beizutragen. Die Architekturgeschichte der Stadt ist somit auch ein Teil der Entwurfslehre.

 

file_download Termine (PDF)

montags 16.15 - 17.45 Uhr, Knorr-Bremse-Hörsaal (H04)
Beginn: 16.10.2017
MA:
GuT 1
Bild: © https://www.google.de/maps (01.10.2015)
© https://www.google.de/maps (01.10.2015)