Umnutzung des Servitenklosters in Sabbioneta

    Das M1 Hochbauprojekt gibt einen ersten Einblick in die praktische Aufgabe einer Umnutzung eines Altbaus, der im Ensemble des Weltkulturerbes Sabbioneta einen unverzichtbaren Baubestand dieser Idealstadt darstellt. Dabei werden Fragen des Denkmalschutzes ebenso berücksichtigt wie die normativen Regeln des Gebäude- bzw. Brandschutzes. Im Verlauf des Projektes ergibt sich für die Studierenden der Einblick in die Forschungsarbeit des Lehrstuhls für Baugeschichte in Sabbioneta. Vom 26.5.-31.5. findet eine Exkursion nach Sabbioneta statt.

   Mit dem ergänzenden Pflichtmodul Konventgebäude der Neuzeit wird die Grundrisstypologie der Großprojekte der Kloster-gemeinschaften des 16., 17. und 18. Jahrhunderts thematisiert, mit denen die katholische Reform des Glaubens umgesetzt wurde.

   Das Wahlmodul Kulturelle Identität ergänzt die Projektarbeit mit Exkursionen und Einblicken in andere Ensembles unter dem Schutz der UNESCO.

Mi. 11:15-14:00 Uhr, Beginn 11.04.2012
Lehrstuhl-Bibliothek R 229
max. Teilnehmer 6
MA:Entwurf M1